Beiträge

Smudos Luca-App: mangelnder Datenschutz statt einfacher Kontaktverfolgung?

Pandemiemüdigkeit macht sich breit, jeder sehnt sich nach den alten Freiheiten. Findige Geschäftsleute versuchen schon längst, hier Lösungen anzubieten, während die Politik wegen Datenschutzbedenken oft auf dem Schlauch steht.

Besuche bei Friseuren sowie der Gastronomie waren seit Pandemiebeginn immer damit verbunden, persönliche Daten zu hinterlassen. Im Falle einer Corona-Infektion eines Besuchers können so alle potentiell mitinfizierten Personen ermittelt werden, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Weiterlesen

Was bringt die französische Lösung der Tracing-App?

Contact-Tracing-Apps wie die französische App “StopCovid” und die in Deutschland gestartete “Corona-Warn-App” sollen Kontaktketten zurückverfolgen. Wichtig ist, dass der Ort des Kontakts nicht rekonstruiert werden kann. Auswertungen von GPS-Daten, von Mobilfunkzellen oder auch WLAN-Signale kommen deshalb nicht in Frage. Stattdessen werden für Contact-Tracing-Apps Bluetooth-Low-Energy-Signale genutzt, um den Abstand zweier Personen zueinander zu ermitteln (siehe hierzu unseren Blogpost über die Nutzung von Bluetooth für Tracing-Apps). Weiterlesen