Asset-Tracking

Über 900 Euro Suchkosten nach medizinischen Assets in einem Krankenhaus pro Tag

Die Suche nach medizinischen Geräten in großen Krankenhäusern gehört zu alltäglichen Aufgaben, da sich die mehreren tausend mobilen Geräte auf allen Ebenen des Krankenhauses verteilen und diese auch ständig bewegt werden. Eine Asset Tracking Lösung kann diesen Suchaufwand eliminieren und ermöglicht die Überwachung aller Standorte der medizinischen Geräte über die Ebenen des Krankenhauses in Echtzeit. Ob sich eine solche Lösung rechnet, muss vorher betriebswirtschaftlich ermittelt werden. Weiterlesen

Bau- und Heimwerkerbranche

Corona treibt die Digitalisierung der stationären Bau- und Heimwerkerbranche voran

Als eine der wenigen Branchen im stationären Handel konnte die Bau- und Heimwerkerbranche seit Beginn der COVID-19-Pandemie durch Mobilitätsbeschränkungen und die Schließung von weiten Handelsteilen überdurchschnittliche Umsatzzuwächse verwirklichen und blieb aufgrund ihrer Systemrelevanz selbst größtenteils vor langfristigen Schließungen verschont. Weiterlesen

locandis Indoor Navigation zur Umsetzung der Anforderungen des KHZGs im Bereich Patientenportale

Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) soll Krankenhäuser fit für die Zukunft machen und die Digitalisierung der Prozesse und Abläufe in Krankenhäusern vorantreiben. Gerade im Bereich des Patientenmanagements gibt es vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, bei welchen locandis im Rahmen der Umsetzung des KHZGs als Full-Service-Provider auftritt. In diesem Blogpost möchten wir zwei konkrete Anwendungsbeispiele der Technologie von locandis vorstellen. Weiterlesen

Shopper Vision Studie: Technologie und Sicherheit sind 2021 aus Kundensicht die zentralen Anforderungen für den Einzelhandel

Auch in diesem Jahr wurde die Zebra Shopper Vision Studie durchgeführt. Sie untersucht die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden an das Einkaufserlebnis im Online- und Einzelhandel. Befragt wurden über 5.000 Käufer aus Nord – und Südamerika, Europa und Asien. Weiterlesen

Smudos Luca-App: mangelnder Datenschutz statt einfacher Kontaktverfolgung?

Pandemiemüdigkeit macht sich breit, jeder sehnt sich nach den alten Freiheiten. Findige Geschäftsleute versuchen schon längst, hier Lösungen anzubieten, während die Politik wegen Datenschutzbedenken oft auf dem Schlauch steht.

Besuche bei Friseuren sowie der Gastronomie waren seit Pandemiebeginn immer damit verbunden, persönliche Daten zu hinterlassen. Im Falle einer Corona-Infektion eines Besuchers können so alle potentiell mitinfizierten Personen ermittelt werden, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Weiterlesen