Die Bedeutung von mobilen Services im stationären Handel

Die Bedeutung von mobilen Services im stationären Handel

COMARCH  KANTAR TNS hat die Zukunft des Einkaufens und die wichtigsten Trends im Einzelhandel in Deutschland und weiteren europäischen Nationen untersucht. Die Ergebnisse zeigen eine zunehmende Bedeutung von mobilen Services und eine hohe Akzeptanz und Teilnahme an Treueprogrammen.

Großes Interesse an mobilen Services während des Einkaufens im stationären Handel

(COMARCH KANTAR TNS)

Die Umfrage zeigt, dass in allen ausgewerteten Ländern ein großes Interesse an personalisierten Echtzeit-Angeboten während des Einkaufens, Navigation im Geschäft und personalisierten Echtzeit-Angeboten in der Umgebung des Geschäftes besteht. Deutschland liegt hier mit einem Interesse von 50 % der Teilnehmer an der Bereitstellung einer Navigation im Geschäft leicht über dem Durchschnitt von 49 %. Des Weiteren zeigen die Daten nach Auswertung, dass das Interesse von Navigation im Markt nicht altersabhängig ist.

Diese Ergebnisse im Bezug auf die Bereitstellung einer präzisen Instore Navigation können wir aus der Erfahrung der letzten Projekte bestätigen. Die Altersverteilung der Instore Navigation deckte sich in unserem letzten Projekt im LEH mit der Altersverteilung der gesamten App.

Eine spannende Erkenntnis der Studie ist, dass mehr Teilnehmer der Studie Interesse an personalisierten Echtzeit-Angebote während des Einkaufs gegenüber Angeboten in der Umgebung des Geschäftes haben. Direkt vor dem Regal der beworbenen Produkte haben die Angebote durch das Kaufinteresse des Kunden eine deutlich höhere Relevanz. Auf diesem Grund setzt locandis in seinen Projekten immer überwiegend auf die Aussteuerung von Nachrichten auf der Verkaufsfläche. Diese Kampagnen haben messbar die höchsten Öffnungs- und Einlöseraten.

Hohe Teilnahme an Bonusprogrammen über alle Altersklassen

Nahezu 3/4 der Befragten dieser Studie nehmen bereits an Bonusprogrammen teil. Hierbei liegt der größte Anteil bei der Altersgruppe von 35 – 44 Jahren mit einer Teilnahme von 76 %. Eine Betrachtung der Geschlechtsverteilung zeigt, dass 77 % der weiblichen Teilnehmer und 65 % der männlichen Teilnehmer an Bonusprogrammen partizipieren. In unseren Erhebungen liegt der Anteil weiblicher Nutzer unserer Apps im LEH und in der Fashion-Branche ebenfalls vor dem Anteil der männlichen Nutzer.

(COMARCH KANTAR TNS)

Die Fragen zu den Gründen für die Teilnahme an Bonusprogrammen zeigt in dieser Befragung, dass vor allem finanzielle Anreize die wirkungsvollste Motivation für eine Teilnahme darstellen. Angebote und Promotions sind 86 % der Befragten wichtig und 81 % der Befragten motiviert die Möglichkeit, Punkte zu sammeln zur Teilnahme an Bonusprogrammen.

Diese zwei Faktoren konnte locandis in seinen Projekten ebenfalls als essenzielle Treiber zur Nutzung der digitalen Kundenkarte per App empirisch nachweisen. Nach Einführung eines Systems zum Sammeln von Treuepunkten hat sich in einigen Projekten die Nutzung der App an der Kasse mehr als verdreifacht.

Die Umfrage von COMARCH KANTAR TNS zeigt interessante Einblicke in den jetzigen Stand und die Zukunft von Treueprogrammen und mobilen Services im stationären Handel. Über die Implementierung einer Kundenkommunikation über das Smartphone werden Retailer in der Zukunft nicht herumkommen, wenn sie einen treuen Kundenstamm etablieren oder halten möchten.

 

 

Weitere Blogposts von locandis finden Sie hier.

Die Studie von COMARCH KANTAR TNS finden Sie hier.